DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group hat Ende 2020 einen Großauftrag über 518 MW von Statkraft in Brasilien erhalten

Information
Retrieved on: 
Mittwoch, Januar 13, 2021 - 7:01am
Stock Symbol: 
Geotags: 



DGAP-News: Nordex SE

/ Schlagwort(e): Auftragseingänge


Nordex SE: Die Nordex Group hat Ende 2020 einen Großauftrag über 518 MW von Statkraft in Brasilien erhalten

13.01.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Mit 91 Anlagen bis heute volumenstärkster Auftrag für Turbinen des Typs N163/5.X seit Markteinführung 2019

- Erstes Projekt für N163/5.X außerhalb Europas und Markteintritt in Brasilien mit Anlagen der 5-MW-Klasse

- Statkrafts größtes Windparkprojekt in Südamerika

Hamburg, 13. Januar 2021. Statkraft Energias Renovéveis, die brasilianische Tochtergesellschaft von Europas größtem Produzenten erneuerbarer Energien, der norwegischen Statkraft, hat Ende 2020 der Nordex Group einen Auftrag für ein 518,7-MW-Projekt in Brasilien erteilt. Die Nordex Group wird den Windpark "Ventos de Santa Eugenia" mit 91 Turbinen des Typs N163/5.X und damit das größte Windkraftprojekt von Statkraft in Südamerika ausstatten.

Der Auftrag umfasst auch einen Premium-Service-Vertrag über drei Jahre sowie die technische Unterstützung des Kunden über einen Zeitraum von 20 Jahren.

"Ventos de Santa Eugenia" ist das bisher volumenstärkste Projekt für die Nordex Group mit Anlagen des Typs N163/5.X seit Markteinführung 2019 und der erste Auftrag außerhalb Europas. Kunden in Brasilien können künftig auch Projekte in der 5-MW-Klasse mit der N163/5.X realisieren.

Der Windpark "Ventos de Santa Eugenia" wird in der Nähe von Uibaí im Bundesstaat Bahía im Nordosten des Landes errichtet. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2023 vorgesehen. Die Turbinen werden in einem optimierten Betriebsmodus von 5,7 MW geliefert und auf 120 Meter hohen Betontürmen errichtet.

"Wir freuen uns, dass sich Statkraft für unsere Anlagentechnologie entschieden hat und das damit in uns gesetzte Vertrauen, ihren größten südamerikanischen Windpark mit unserer N163/5.X auszustatten. Mit der Turbinenvariante der Delta4000-Baureihe, die speziell auf mittlere und schwache Windbedingungen ausgelegt ist, kann Statkraft sauberen Windstrom zu geringen Stromgestehungskosten produzieren und die in Brasilien benötigte Energie liefern", sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Für das Projekt "Ventos de Santa Eugenia" produziert die Nordex Group die N163/5.X lokal. Die Betontürme werden ebenfalls in einem eigenen Werk nahe des Windparks hergestellt. Darüber hinaus bezieht Nordex auch die Rotorblätter aus Brasilien, um das Projekt mit einem maximalen lokalen Anteil zu realisieren.

Die N163/5.X wurde 2019 auf den Markt gebracht und ist für Windstandorte mit mittleren und schwachen Windgeschwindigkeiten konzipiert. Als Variante der Delta4000-Serie basiert sie auf dem Ansatz eines flexiblen Leistungsbereichs innerhalb der 5-MW-Klasse.

Die Nordex Group hat für Statkraft bereits den 52,5-MW-Windpark "Baillie" in Schottland sowie den 23-MW Windpark "Kilathmoy" in Irland errichtet und in Betrieb genommen.

Statkraft im Profil

Statkraft ist international führend in Wasserkraft und Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Konzern erzeugt Strom aus Wasser, Wind, Sonne und Gas, liefert Fernwärme und ist weltweit ein bedeutender Akteur im Energiehandel. Statkraft beschäftigt 4.000 Mitarbeiter in 17 Ländern. Statkraft Energias Renovéveis befindet sich mehrheitlich im Besitz von Statkraft und zu 18,7 Prozent im Besitz von FUNCEF, Brasiliens drittgrößtem Pensionsfonds.

Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 30 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 8.400 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE

Felix Losada

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:

Nordex SE

Felix Zander

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com




13.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Nordex SE
Erich-Schlesinger-Straße 50
18059 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 381 6663 3300
Fax: +49 381 6663 3339
E-Mail: info@nordex-online.com
Internet: www.nordex-online.com
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Indizes: SDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1160137



 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1160137  13.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1160137&application_name=news&site_id=jotup